Tolle Ideen für eine paradiesische Welt – Projektwettbewerb

Der St.-Paulus-Dom wird 750 Jahre alt. Aus diesem Anlass haben wir einen Projektwettbewerb ausgeschrieben. Unter dem Motto "Willkommen im Paradies" konnten sich Gruppen, Verbände und Organisationen beteiligen, die innovative und kreative Ideen entwickelt haben, um die Welt schon heute ein bisschen besser zu machen und eine Idee vom Paradies konkret werden zu lassen.

Rund 100 Projektvorschläge wurden eingereicht. Nun stehen die Gewinner fest. "Die Vielfalt der Projekte spiegelt eindrucksvoll die Vielfalt des kirchlichen Engagements in unserem Bistum wieder", sagt Dompropst Kurt Schulte: "Ich bin begeistert und positiv überrascht, an wie vielen Stellen und auf wie vielfältige und großartige Weise zahllose Ehrenamtliche im Bistum Münster für ihre Mitmenschen buchstäblich ein Stück Paradies auf Erden schaffen."

Die Preisträger stellen ihre Projekte am 26. und 27. September beim Domjubiläum in Münster vor (Domplatz 1, Foyer Bezirksregierung). Sie werden zudem öffentlich ausgezeichnet und erhalten ein Preisgeld. Die Verleihung nimmt der jeweilige Regionalbischof vor.

Die Prämierung der Projekte ist am 27. September im Foyer der Bezirksregierung:

  • 12 Uhr - Bischöflich Münstersches Offizialat
  • 14 Uhr - Kreisdekanate Borken und Steinfurt
  • 15 Uhr - Kreisdekanate Recklinghausen und Coesfeld
  • 16 Uhr - Kreisdekanate Wesel und Kleve
  • 17 Uhr - Stadtdekanat Münster und Kreisdekanat Warendorf

 Die Preisträger:

Kreisdekanat Borken

"Starke Kinder" – Soziales Lernen an der Hohe-Giethorst-Schule in Bocholt
  • Beim Projekt "Starke Kinder" verbringen die Schüler mehrere Tage außerhalb der Schule miteinander, um in anderer Form und Umgebung alles das zu lernen, was starke Kinder ausmacht: Respekt, Achtung, Disziplin, Toleranz, Mut und Hilfsbereitschaft.

Ökumenischer Kirchengarten OASE – Kick for one World in Gronau
  • Der "Ökumenische Kirchengarten OASE" ist ein ökumenisches und deutsch- niederländisches Projekt der Gemeinden Gronau und Losser, das 2003 im Rahmen der Landesgartenschau entstanden ist. I diesem Jahr gab es anlässlich der Fußballweltmeisterschaft einen "Eine-Welt-Tag". Im Juni wurde ein dreieckiger Platz mit drei Toren aufgebaut. Das dritte Tor war rund und wurde Eine-Welt-Tor genannt. Unter dem Motto "Gemeinsam für Fairness und ein menschenwürdiges Leben" waren alle eingeladen, gegeneinander-miteinander zu spielen.

"Trauercafé Lichtblick"
  • Trauercafés gibt es inzwischen an vielen Orten. Und das fand die Jury des Kreisdekanats Borken auch gut so, da Trauercafés Menschen in schwierigen Lebenssituation helfen – so auch das "Trauercafé Lichtblick" der kfd.

Kreisdekanat Coesfeld

Ökumenischer Arbeitskreis Asyl Olfen
  • Der Ökumenische Arbeitskreis Asyl Olfen unterstützt Asylsuchende in Olfen. Der Arbeitskreis will Mut machen, auf "die Fremden" zuzugehen. Unter anderem gibt es das "Café International", das immer freitags geöffnet ist. Das Café lädt Migranten und Olfener Bürger zur Begegnung, zum Austausch und zum Zuhören ein.

Bau eines Pfadfinderheimes in Eigenleistung in Nottuln
  • Die Deutsche Pfadfinderschaft St. Georg will in Nottuln ein Pfadfinderheim bauen, das auch anderen Vereinen und Verbänden zur Verfügung stehen soll. Das Heim soll aus eigenen finanziellen Mitteln, Eigenleistungen, Spenden und Sponsoren gebaut werden, da öffentliche Zuschüsse nicht gewährt wurden.

Generationenpark in Darfeld
  • Ehrenamtliche aus Darfeld haben aus dem ehemaligen Bahnhof Darfeld über einen Zeitraum von vier Jahren einen Park für alle Generationen gebaut. Der Generationenpark bietet Menschen aller Generationen aus Darfeld und Umgebung eine fröhliche Mischung aus spielerischer Aktivität, kultureller Bühne und sportlicher Betätigung.

Kreisdekanat Kleve

Vätergruppe der Justizvollzugsanstalt Kleve
  • Die Vätergruppe der Justizvollzugsanstalt Kleve hat in der JVA einen Besucherraum eingerichtet. Dort können Kinder ihre inhaftierten Väter in einer freundlichen Atmosphäre besuchen.

Ferienaktion für Grundschulkinder "Zuhause Ferien machen"
  • Ferienaktion für Grundschulkinder "Zuhause Ferien machen"

    In der Pfarrgemeinde St. Willibrord können Grundschulkinder "Zuhause Ferien machen". In ganztägigen Veranstaltungen mit Spielrunden, Bastelarbeiten und Ausflügen machen die Kinder spannende Erlebnisse. Die Projektgruppe bietet außerdem an jedem Tag ein gemeinsames Mittagessen an.

Lebendiges Miteinander im Stadtgebiet Barbaragebiet in Geldern
  • Lebendiges Miteinander im Stadtgebiet Barbaragebiet in Geldern

    Bewohner des Stadtgebiets Barbaragebiet in Geldern engagieren sich für ein lebendiges Miteinander. Bei regelmäßigen Treffen und Aktivitäten kommen die Bewohner des Stadtteils zusammen, um das Miteinander zu stärken und durch bürgerschaftliches Engagement zu fördern.

Stadtdekanat Münster

SPA-Kids
  • Am 15. Oktober 2014 wird in Münster das Kinderrestaurant "SPA-Kids" eröffnet. Grundidee des Projektes ist es, Kindern aus den Stadtteilen Kinderhaus und Sprakel an den Wochenenden ein Mittagessen in einer "besonderen" Atmosphäre anzubieten. Anlass für die Idee ist die oftmals große Bedürftigkeit, die in verschiedenen sozialen Einrichtungen in den Stadtteilen nach den Wochenenden beobachtet wird.

Gottesdienst für Menschen mit Demenz
  • Auszubildende des Fachseminars für Altenpflege der Caritas Münster haben in zehn Altersheimen einen Gottesdienst für Menschen mit Demenz gefeiert. Neben dem Ziel, Menschen mit schwerer Demenz die Möglichkeit zur Gottesdienstfeier zu geben, setzten sich die Auszubildenden mit der Spiritualität und Religiosität der Bewohner in den Altenheimen sowie mit ihrer eigenen Spiritualität und Religiosität auseinander.

Lernhaus der Frauen: Qualifizierung zur Kulturmittlerin
  • 12 bis 18 Frauen unterschiedlicher Herkunft und Religion bilden im Lernhaus der Frauen eine feste Lerngruppe mit dem Ziel, Verständnis für andere Traditionen, Wissen um kulturelle Unterschiede, Bedeutung religiöser Werte und Aneignung von methodischem Handwerkszeug zu erwerben. Die Frauen aus unterschiedlichen Kulturkreisen lernen intensiv miteinander, vernetzen sich sozial und entwickeln Zukunftsvisionen für das persönliche Engagement. Die Qualifikationen können beruflich oder ehrenamtlich eingesetzt werden.

Offizialatsbezirk Oldenburg

Flüchtlingshilfe Langförden
  • Flüchtlingshilfe Langförden

    Ein ehrenamtlich organisierter Verein hat es sich zur Aufgabe gemacht, Flüchtlingen in Vechta-Langförden zu helfen. Neben der Hilfe bei Behördenbesuchen und in rechtlichen Fragen möchte die Flüchtlingshilfe vor allem auch Verbindungen zwischen der Bevölkerung und den Flüchtlingen herstellen, gemeinsame Freizeit gestalten und so Integrationsarbeit leisten.

Stiftung "Lüttke Lüe" Garrel
  • Stiftung "Lüttke Lüe" Garrel

    Hilfe für Kinder und Jugendliche aus benachteiligten Familien
    "Lüttke Lüe" stellt als Bürgerstiftung finanzielle Mittel für Schulen, Kindergärten, Vereine und Einrichtungen im Gemeindegebiet Garrel zur Verfügung, damit kein Kind aus finanziellen Gründen von Aktivitäten ausgeschlossen werden muss. Zudem werden jährlich Gutscheine für Schulranzen verteilt. Da in der kirchlichen Stiftung bürgerlichen Rechts keine Verwaltungskosten anfallen, können jährlich 10.000 Euro für Stiftungszwecke ausgeschüttet werden. 

Kirche am Campus in Vechta
  • Kirche am Campus in Vechta

    Menschen mit Behinderung leben und arbeiten gemeinsam mit Studenten der Hochschulgemeinde
    Kirche am Campus bezeichnet nicht nur einen Gottesdienstraum direkt neben der Universität Vechta. Gemeint ist auch das Zusammentreffen von Menschen in der Edith-Stein-Kapelle, den Seminarräumen, dem CAMPUS Café & Bistro, studentischen Wohneinheiten und den Büros der evangelischen und katholischen Hochschulseelsorge sowie des Mentorats für Lehramtsstudierende.
    Unter einem Dach vereint die Kirche am Campus also die Grundfunktionen von Kirche.

Kreisdekanat Recklinghausen

Elektro-Oldtimer "e-Karmann"
  • Junge Menschen aus Dorsten und Umgebung restaurieren und bauen ein Karman Ghia von 1973 in ein voll funktionsfähiges, einsatzbereites und alltagstaugliches Elektro-Auto um. Das Projekt stellt die Möglichkeiten des ökologischen Wandels der Region vor. Außerdem können die jungen Menschen sich für die Berufswelt qualifizieren. Das voll funktionsfähige Auto soll zum Domjubiläum vorgeführt werden.

Treffpunkt Friedhof
  • Wenn Menschen auf den Friedhof kommen, sind sie oftmals allein mit der Grabpflege und der Trauer. Die Projektgruppe "Treffpunkt Friedhof" bietet den Besuchern der Friedhöfe unter anderem an, gemeinsam die Gräber zu pflegen. Bei einem gemeinsamen Kaffee kann gemeinsam die Trauer bewältigt werden.

"Senfkorn" für Flüchtlinge und Asylbewerber in Waltrop
  • Den aktuellen Entwicklungen in der Flüchtlingspolitik hat sich eine Firmgruppe aus Waltrop in ihrem Projekt "Senfkorn" angenommen. Sie laden Flüchtlinge und Asylbewerber ins Jugendheim in Waltrop ein. Dort spielen sie zusammen, unterhalten sich und kochen gemeinsam. Außerdem unterstützen die Firmlinge die Gäste beim Deutschunterricht.

Kreisdekanat Steinfurt

Paradiesausstellung
  • Anlässlich des Domjubiläums hat die Schulseelsorge Rheine-Ibbenbüren zusammen mit Schülerinnen und Schülern sowie Lehrerinnen und Lehrern aus zwölf weiterführenden Schulen in der Region eine multimediale Ausstellung zum Paradies-Thema entwickelt. Die Frage "Was verbindest Du mit dem Paradies?" wurde in 36 Beiträgen beantwortet. Von kleinen Basteleien bis hin zu selbst produzierten Video-Beiträgen ist alles dabei.

Erlebnisausstellung "Arche Deluxe"
  • Erlebnisausstellung "Arche Deluxe"

    Erlebnisausstellung "Arche Deluxe"

    Besucherinnen und Besucher der noch recht neuen Jugendkirche MARY’s Greven konnten im Frühjahr 2014 in einer Erlebnisausstellung in einer Arche Anregungen finden, um über das eigene Leben nachzudenken. Die große Arche war früher im LWL-Museum Münster in der Ausstellung "Tiere der Bibel" zu finden. Die Ausstellung in der Jugendkirche wurde durch ein vielfältiges Rahmenprogramm aus Jugendgottesdiensten, Abendgebeten, Film- und Lesenächten ergänzt. Die Idee ist es nun, lokale und überregionale Persönlichkeiten und Prominente zu bitten, sich an der Ausstellung zu beteiligen.

Kostenloses Kolping-Leihfahrrad
  • Kostenloses Kolping-Leihfahrrad

    Im Jahr 2009 hat die Kolpingsfamilie Emsdetten die Aktion "Kostenloses Kolping-Leihfahrrad" ins Leben gerufen wurde. Seitdem haben ehrenamtliche Helfer über 130 Leihfahrräder "hergestellt". Die Räder stehen unabgeschlossen im Emsdettener Stadtgebiet und können von jedermann kostenlos genutzt werden. Durch dieses Projekt ist die Zahl der Fahrraddiebstähle in Emsdetten gesunken. Die Kolpingfamilie plant nun, eine Fahrradwerkstatt in Afrika aufzubauen.

Kreisdekanat Warendorf

"Besuchsdienst mit Hund" in Warendorf
  • "Besuchsdienst mit Hund" in Warendorf des Malteser Hilfsdienstes Warendorf in Seniorenheimen. Sie bringen Leben ins Haus und ziehen die Aufmerksamkeit schlagartig auf sich: Die Rede ist von den 20 Hunden, mit denen Ehrenamtliche des Malteser-Hilfsdienstes in Warendorf für Senioren in Altenheimen einen neuartigen Besuchsdienst auf die Beine gestellt haben.

"IN VIA Mädchensozialarbeit" in Ennigerloh
  • "IN VIA Mädchensozialarbeit" in Ennigerloh vermittelt Patinnen an junge Frauen in Krisensituationen.

Hauptschüler in Harsewinkel probieren Handwerksberufe aus
  • Unter Leitung von Handwerkern im Ruhestand probieren Hauptschüler der August-Claas-Schule Harsewinkel an konkreten Arbeitsaufträgen verschiedene Handwerksberufe aus.

Kreisdekanat Wesel

Pfingstzeltlager für benachteiligte Jugendliche der Pfarreien in Moers
  • Seit Jahren bieten Jugendliche und junge Erwachsene aus den beiden Moerser Pfarreien St. Josef und St. Martinus ein Pfingstzeltlager an. Das Team hat sich bewusst dafür entschieden, besonders Kinder aus sozial benachteiligten Familien einzuladen. So orientieren sich organisatorischer Rahmen, Ziele, inhaltliche Gestaltung, Teilnehmerkosten sowie Teilnehmerwerbung konsequent an den Möglichkeiten und Bedürfnissen dieser Zielgruppe.

Heiligabendfeier für Wohnungslose in Moers
  • Heiligabendfeier für Wohnungslose in Moers

    In Kooperation mit der Pfarrgemeinde St. Josef und dem Sozialdienst Katholischer Männer Moers-Xanten veranstaltet der Caritasverband Moers-Xanten seit 14 Jahren regelmäßig an Heiligabend eine Weihnachtsfeier im Don-Bosco-Heim in Moers. Besonders wohnungslose, alleinstehende und bedürftige Menschen werden eingeladen, gemeinsam den Weihnachtsabend zu feiern.

Geistliches und Kulturelles Zentrum Kloster Kamp in Kamp-Lintfort
  • Das Geistliche & Kulturelle Zentrum Kloster Kamp in Kamp-Lintfort hat sich mit seiner Gartenanlagen mit Kräutergarten und Weinberg für den Projektwettbewerb beworben und wird ausgezeichnet.

Kontakt

Geschäftsstelle Domjubiläum
Telefon: 0251 495-1195
E-Mail: domjubilaeum@bistum-muenster.de 

Öffnungszeiten Domshop:
Mo. - Fr. 10:00 Uhr - 18:00 Uhr
Sa.          10:00 Uhr - 16:00 Uhr

Hinweise

Social Media

App

App.

Den Paulusdom erleben

Spendenlauf

Pilgerwege ins Paradies

Pilgerwege ins Paradies

Son et Lumíère

Son et Lumíère

Aktuelles Video

Links

Logo Bistum Münster